Verbandsfilmwettbewerb 2019/2020: Villach gewinnt Klubwertung!

In der Einzelwertung erreicht Jaqueline RAUTER mit „Nicht mein Himmel“ und der Note 1,33 (Gold)
den 3. Platz. „Mama“ von Christina RAUCH wird von den VÖFA-Klubs mit 1,74 (Silber) bewertet.
Das ergibt eben für die Klubwertung die Note 1,54 und somit den 1. Platz vor dem CCC,
der mit dem Breiter-Film „Der ewige Kampf“ und „Der Rhythmus von Banda Neira“ (Jonst Hunger)
einen Wert von 1,63 erzielte. Den 3. Platz sicherten sich die Kapfenberger.

Gratulaltion an unsere beiden Spitzen-Filmerinnen!!

Die Ergebnisse sind auf der VÖFA-Website unter Wettbewerbe/Verbandswettbewerb ersichtlich.

Kärnten-Rap verbreitet sich schneller als das Corona-Virus!!

Es war unabwendbar, dass sich die Wege des rappenden Franziskanerpaters
Sandesh MANUEL aus Wien und unseres umtriebigsten Klubmitglieds Gerald TIEFLING
einmal kreuzen müssen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Ein Kärnten-Rap als Hymne an unser schönes Land. Als Hauptakteur Pater Sandesh
vor und Gerald Tiefling hinter der Kamera (Drehbuch, Kamera, Regie, Organisation,
Schnitt).
Mithelfer waren Franz Wieser (Drohne), Walter Mitterberger (Drohne), Karl
Tscharnuter (Making Of) und Ernst Thurner (Making Of) sowie zahlreiche Freunde,
Bekannte und Freiwillige.
Die Dreharbeiten vom 28. 6. bis 1.7. waren besonders für Gerald sehr anstrengend
und schweißtreibend. Das Ergebnis war in kürzester Zeit im Internet (YouTube:
Sandesh Manuel/Der Herrgott hot glocht). Das Echo ist gewaltig!! Schon nach einigen
Tagen über 100.000 Aufrufe, ein Bericht in der Kärntner Krone und in „Kärnten heute“.
Bravo Gerald! Bravo Sandesh!

Terminänderungen auf Grund der Corona-Pandemie

Liebe Filmfreunde!
Wir haben uns aus aktuellen Gründen zu folgenden Ablaufänderungen
im Klubleben entschlossen:

1. Die Frühjahrssaison ist beendet.
2. Die „Schöpferparty“ für die Helfer bei der LM ist auf einen
unbestimmten Termin verschoben, jedoch nicht aufgehoben!
3. Die jährliche Saisonabschlussparty in der Buschenschank Gailer
wird als Saisoneröffnung im September stattfinden.

Unser „Home Office“ kann also ab sofort starten!
Filmideen sprudeln lassen, Drehbücher schreiben, eventuell
sogar filmen und schneiden – damit wollen wir uns bis September
die Zeit vertreiben!

Euer Obmann Ernst Thurner

Bruno Gironcoli Förderpreis 2020 geht an Christina RAUCH!

Die letztlich vier Nominierten für diesen von Wolfgang
Gabriel initiierten Preis kamen aus vier verschiedenen
Branchen: Schauspiel, Film, Graphik und Musik.
Nicht einfach für die Jury!
Der Preis soll junge künstlerische Talente aus dem Raum
Villach vor den Vorhang holen. Aus über 20 Bewerbungen
kamen fünf in die engere Wahl.
Christina will den mit EUR 5.000,00 dotierten Preis
teils fürs Studium und teils für Anschaffung von
Equipment verwenden.
Wir gratulieren unserer Christina herzlich!
Wir freuen uns mit dir!

Im Bild die Preisträgerin mit Familie. Dahinter
Landtagspräsident Reinhart Rohr, rechts vorne
Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin
Mag.a Gerda Sandriesser,
dahinter fvk-Obmann Ernst Thurner.

Minutencupsieg und Gold bei der Landesmeisterschaft!

4 Villacher Filme qualifizieren sich für die STM
in Millstatt (20. – 24. 5. 2020)

Die Landesmeisterschaft ist vorbei. Wieder einmal
haben die Völkermarkter in Villach zugeschlagen.
Und wieder mit einem Riesen-Projekt-Film ver-
dientermaßen den Titel geholt!
Der Landesmeisterfilm „Still ruht der See“ von
Daniel Zivkovic und Mario Kraiger fand bei der
Jury knapp größeren Anklang als „500 Meter Luftlinie“
von Edwin Wiegele (Gold).
Ernst Thurner (fvk) erreichte mit „Red Point“ die
dritte Goldene und drei weitere Villacher (Gerald
Tiefling, Wolfgang Hinteregger und Andreas Bitzan/
Alexander Leitner) qualifizierten sich mit Silber
für die STM.

Erfreulich, dass wir den Heimvorteil im Minutencup
nutzen konnten! Alle vier Villacher Filme im Semifinale!!
„Mit Gottes Hilfe“ gewann vor „Verkehrskontrolle“.


Obmann Ernst Thurner stellvertretend für das fvk-
Minutencupteam (Raimund Possegger, Walter Mitter-
berger, Karl Tscharnuter, Wolfgang Hinteregger)
mit dem Pokal des MC-Siegers.

Die Ergebnislisten sind unter LM 2020 abrufbar.

Erfreulich, dass die Veranstaltung an beiden Tagen
gut besucht war. Wir bedanken uns bei den Gästen für
ihren Besuch und bei den Mitarbeitern unseres Teams
für ihren großartigen Einsatz!

Dreharbeiten für unseren dritten Minutencupfilm heute von 13 bis 15 Uhr beendet!

Der Kundenparkplatz des Sparmarktes in Neulandskron
war Drehort für einen weiteren Minutenfilm für die
kommende Landesmeisterschaft.
Ein Dank gilt Alex und Tanja, die nicht nur die
beiden Darsteller spielten, sondern auch ihren
Tesla zur Verfügung stellten.
Somit ein CO2-freier Dreh!
Die winterlichen Temperaturen erzwangen ein
„Aufwärmen“ beim „Josef“.
Der Film wird morgen, 16.12. im Rahmen des
Klubabends „live“ geschnitten und nachvertont.
Titel: „1 Euro“

Untenstehend unsere bewährte Filmcrew mit
Darstellern und Statistinnen.

Minutencupdreh Nr. 2 heute abgeschlossen!

Ein weiterer Minutencupfilm für die kommende LM in Villach wurde heute von 14 – 16:30 abgedreht
und am Abend in einer Stunde fertig geschnitten. Ein dritter Beitrag ist noch geplant!
Im Bild vorne die 6jährige Katharina, die in dem Film eine ganz wichtige Rolle sehr gut
gespielt hat!
Vielen Dank an die Mitglieder der ATG Weißenstein, die wieder einmal das Schauspielerische
erledigt haben!

Gold für Jaqueline Rauter im Verbandswettbewerb!

Die Juroren (=die Mitglieder der Klubs) vergaben beim letzten
Verbandswettbwerb viermal Gold, eines davon an Jaquelines „D wie Dostojewsi“.
Dieser Film landete mit der Durchschnittsnote 1,26 hinter Heinz-Werner Breiters
„The Last Garden“ (1,19) an zweiter Stelle.
Herzliche Gratulation beiden Autoren!
Mit nur zwei Filmen liegt Jaqueline Rauter in der NFN-Filmerrangliste
in der Region 5 auf Platz 2 und in ganz Österreich bereits auf Platz 9.
(siehe Menüpunkt NFN, aktualisiert gestern)

Großartiger Erfolg von Jaqueline Rauter beim Festival der österr. Filmautoren

Beim gestrigen Filmfestival in Fieberbrunn wurden erstmals statt Gold-, Silber- und Bronzemedaillen
VÖFA-Filmpreise für 10 versch. Kategorien vergeben. Davon konnte Jaqueline Rauter mit ihrem Film
„Nicht mein Himmel“ 2 für sich gewinnen, nämlich Regie und Dokumentation.
Für die Kategorie „Akustische Gestaltung“ war sie unter den nominierten Filmen.
Auffallend ein hoher Anteil an Jeunesse-Filmen (15 von 57), eine sehr gute
Jury mit neuer Einbindung der Autoren in die Jurydiskussion und zahlreiche Gäste.
Im Minutencup gelang Villach die Revanche an dem Völkermarkter Landessieger „Dumm gelaufen“ mit 41 zu
71 Stimmen für „So ein Pech“. In der Endabrechnung gab es für diesen Film den 3. Platz, ausgeschieden
gegen den späteren Sieger „Kutschenfahrt“ von Dieter Leitner und Team.
Mehr morgen beim Klubabend!

Wir haben gefeiert!

Am Montag, dem 25. 3. haben wir die LM 2019 in
Völkermarkt noch einmal an uns vorüberziehen
lassen. Organisation, Jury, Besuch und auch
einige sehenswerte Filme waren ein Thema.
Und natürlich ein Gläschen Sekt auf unsere
Landesmeisterin Jaqueline Rauter!

Als Gäste konnten wir Regionalleiter Richard
Wagner mit Gattin Claudia begrüßen.

Fotos: Wolfgang Hinteregger

Komm zu uns

"Erfahre wer wir sind..."

Wir sind eine Gemeinschaft von Filmbegeisterten jeden Alters. Wenn du Unterstützung brauchst, oder einfach mehr aus deinem Hobby machen willst, bist du bei uns genau richtig!

Kontakt

Film- und Videoklub Villach
ZVR-Nummer 491 702 486

Obmann:
Ernst Thurner
Eduard Mörike Weg 2
9500 Villach
Österreich

Copyright 2017-2018 Fabian Geissler (Webseitendesign)
und Film- und Videoklub Villach (Inhalte) ©  All Rights Reserved