Minutencupdreh abgeschlossen!

Heute (19.01.2019) hat das bewährte Minutenfilmteam
vom Vorjahr die Basis für eine eventuelle Titelver-
teidigung gelegt:
Es wurden vorsichtshalber gleich zwei Filme gedreht.
Einer in der Ordi von Dr. Ehrenfried, der zweite in
„Nowis Huab’n“, wo es dann zur Stärkung gebratene
Ripperln und Knoblauch mit Krautsalat gab.
Mit dabei waren auch vier „Weissensteiner“ als Dar-
steller.
Präsentation der Filme am 4. Februar beim Klubabend.

Die „KÜRBISCREMESUPPE“ hat uns sehr gut geschmeckt!

An die 200 Besucher erlebten im großen Saal des Stadtkinos Villach eine abwechslungsreiche
Präsentation unserer Jugendfilmgruppe YCC.
Altes Erfolgreiches und Neues (von den Brickfilmern) sowie als Höhepunkt des Abends die
Kürbiscremesuppe ergaben insgesamt einen sehenswerten Filmabend.
Alexander Leitner und Julia Lenart führten als Moderatoren durch den Abend. Aufschlussreich
waren die Gespräche mit den Crewmitgliedern.
Zum abschließenden Sektempfang wurden Brötchen, Kuchen und natürlich Kürbiscremesuppe
kredenzt. Unter den „Filmexperten“ aus ganz Kärnten – von Völkermarkt bis Spittal –
wurde noch intensiv diskutiert – bis zur Sperrstunde um 23 Uhr.
Ein Dankeschön gilt den zahlreichen Besuchern und der Stadt Villach, die den Abend
finanziell unterstützt.


Fotos: Bernhard Mairitsch

Neues Filmprojekt von Jaqueline Rauter

Ein bis zu 11köpfiges Filmteam war mit Regisseurin Jaqueline RAUTER an zwei Drehorten und
vier Tagen an der Arbeit. Heute 20:30 Uhr wurde abgedreht.
Szenenapplaus und alles Gute beim Schnitt!

Wieder österr. Sieg beim UNICA-Minutencup. „Der Wunderheiler“ erreicht den 3. Platz!

Der Minutencup scheint das Metier der Österreicher zu sein: Dieter Leitner und Team (Film- und Videoklub Steiermark) siegen dieses Mal in
Blansko mit ihrem Film „Dry West“. Unser „Wunderheiler“ scheitert im Semifinale eben an diesem Film und wird Dritter. Das hat es wahr-
scheinlich noch nie gegeben: Zwei Siege (Viktor Kaluza 2017) hintereinander und einmal Erster und Dritter.

Im Bild Susanne Dusek und Dieter Leitner vom Siegerteam.
Im Hauptbewerb gibt es für die Österreicher nicht viel zu holen: Eine einzige Bronzene für den Lego-Film „Lego, Feuer und Wasser“ von
Thomas Speckhofer. Jaqueline Rauter erreicht mit „D wie Dosteojewski“ immerhin ein Ehrendiplom, d.h., der Film kommt in die Endbesprechung,
scheitert aber um eine Stimme an Bronze. Die Jury ist streng – es gibt nur zweimal Gold und zweimal Silber!!

Erfolgreiche Staatsmeisterschaft in Graz! Silber und Minutencupsieg! Zwei Villacher Filme gehen zur UNICA!

Bei der STM in Graz erreichte der LM-Film von Jaqueline RAUTER Silber und eine UNICA-
Nominierung. Bei 49 bewerteten Filmen vergab die Jury 5x Gold, 16x Silber, 23x Bronze und
5x Diplom. Es war eine perfektes Filmfestival, bei dem auch Andreas RAUCH als Juror mitwirkte.
Unser „Wunderheiler“ konnte sich in einem 16-Raster sehr gut in Szene setzen, erntete bei
jedem der vier Durchgänge Lacher und Applaus. Im Finale gab es gegen den Film des Veranstalter-
klubs einen klaren Sieg. Das UNICA-Auswahlkomitee nominierte auch den „Wunderheiler“ für den
UNICA-Minutencup. Jetzt heißt es: „Untertitel in Englisch“!
Mehr über die STM und vier erfolgreiche Filmbeispiele gibt es morgen beim Klubabend!
Jaqueline Rauter und Obmann Ernst Thurner mit den Siegestrophäen:

Wir haben gefeiert!

Beim Klubabend am 26.3. haben wir die für uns so erfolgreiche Landesmeisterschaft

noch einmal Revue passieren lassen . . .

Double für den Film- u. Videoklub Villach beim Filmfestival in Spittal!

Jaqueline Rauter wird mit „D wie Dostojewski“ zur Landesmeisterin gekürt und
unser Klubfilm „Der Wunderheiler“ wird Minutencupsieger!

Details: Es gibt 3 mit „einheitlich Gold“ bewertete Filme: „Der ewige Kampf“ von Heinz-Werner Breiter
(wunderschöne Naturdoku über das Po-Delta), „Ivans Klangbild“ von Franz Wieser (Künstlerportrait) und
der Film von Jaqueline. Bei der Abstimmung um den Landesmeistertitel gewinnt „D wie Dostojewski“ mit 4:1
gegen „Der ewige Kampf“. Zusätzlich wird sie noch mit dem SP für eine bemerkenswerte akustische
Gestaltung belohnt.
Hier das Teamfoto mit Kameramann Peter Joham (li) und Hauptdarsteller Gerhard Leeb (re)

Das zweite Mal nach 2003 (LM „Donde estàs“ von Andreas Rauch und MC „Apfelkerne“ von Karl Tscharnuter)
gelingt unserem Klub zusätzlich zum Landesmeistertitel auch noch der Minutencupsieg mit unserem Klubfilm
„Der Wunderheiler“. Das Votum des Publikums ist so eindeutig, dass eine Zählung gar
nicht notwendig ist.
Unser Minutencupteam, welches das beim Klubabend erarbeitete Drehbuch erfolgreich umsetzte:

Am Montag wollen wir dieses Ereignis beim Klubabend ordentlich feiern!

Weiter Infos auf „Erfolge/2018“

Minutencupfilm abgedreht!

Unser Minutencupfilm „Der Wunderheiler“ wurde heute abgedreht. In rekordverdächtigen 120 Minuten!

?


Team: Karl TSCHARNUTER (Licht), Alexander KRAINER (Patient), Erich WASSERTHEURER (Wunderheiler),
Raimund POSSEGGER (Kamera), Ernst THURNER (Regie), Walter MITTERBERGER (Gruppenfoto und Sonstiges)
Der Minutencup findet am 24. 3. im Rahmen der Schlussgala der LM 2018 in Spittal/Drau statt.

Siegerehrung zur Klubmeisterschaft 2018:

Unsere neue Klubmeisterin Jaqueline RAUTER – beim

Halten der reichlichen Dekoration unterstützt von Haupt-

darsteller Gerhard LEEB.

Bei der LM in Spittal am 23. und 24. März treten folgende

Filme unseres Klubs an:

D wie Dostojewski, Service total, Ein Hauch von Gold und

Der Weg in die Stille.

Weiters nimmt voraussichtlich der Minutencupfilm

„Der Wunderheiler“ am Cup teil.

 

Komm zu uns

"Erfahre wer wir sind..."

Wir sind eine Gemeinschaft von Filmbegeisterten jeden Alters. Wenn du Unterstützung brauchst, oder einfach mehr aus deinem Hobby machen willst, bist du bei uns genau richtig!

Kontakt

Film- und Videoklub Villach
ZVR-Nummer 491 702 486

Obmann:
Ernst Thurner
Eduard Mörike Weg 2
9500 Villach
Österreich

Copyright 2017-2018 Fabian Geissler (Webseitendesign)
und Film- und Videoklub Villach (Inhalte) ©  All Rights Reserved