News Übersicht

Aktuelle Corona-Situation im Klub

Der neuerliche Lockdown trifft auch wieder unser Klubleben. In der gestrigen
Vorstandssitzung wurden für die nächsten Wochen folgende Maßnahmen beschlossen:

1. Die Klubabende beginnen (hoffentlich) wieder am 14. Dezember.

2. Die Staatsmeisterschaft vom 4. bis 8. Dezember wurde abgesagt und verschoben.

3. Wenn möglich, findet die Weihnachts- und Jahresabschlussfeier am Sonntag, dem
20. 12. um 17 Uhr beim Kuchlerwirt in Treffen statt.

4. Die weiteren Termine wie Generalversammlung 2021 mit Neuwahl des Vorstandes, die Feierlichkeiten
zu „60 Jahre fvk“ sowie das Programm für Jänner/Februar 2021 werden in der nächsten Vorstandssitzung
Ende Dezember im Volkshaus Landskron festgelegt.

Kommt gut über die zumindest einmonatige Pause!

Ernst Thurner, Obmann, im Namen des Vorstandes.

Verbandsfilmwettbewerb 2019/2020: Villach gewinnt Klubwertung!

In der Einzelwertung erreicht Jaqueline RAUTER mit „Nicht mein Himmel“ und der Note 1,33 (Gold)
den 3. Platz. „Mama“ von Christina RAUCH wird von den VÖFA-Klubs mit 1,74 (Silber) bewertet.
Das ergibt eben für die Klubwertung die Note 1,54 und somit den 1. Platz vor dem CCC,
der mit dem Breiter-Film „Der ewige Kampf“ und „Der Rhythmus von Banda Neira“ (Jonst Hunger)
einen Wert von 1,63 erzielte. Den 3. Platz sicherten sich die Kapfenberger.

Gratulaltion an unsere beiden Spitzen-Filmerinnen!!

Die Ergebnisse sind auf der VÖFA-Website unter Wettbewerbe/Verbandswettbewerb ersichtlich.

Kärnten-Rap verbreitet sich schneller als das Corona-Virus!!

Es war unabwendbar, dass sich die Wege des rappenden Franziskanerpaters
Sandesh MANUEL aus Wien und unseres umtriebigsten Klubmitglieds Gerald TIEFLING
einmal kreuzen müssen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Ein Kärnten-Rap als Hymne an unser schönes Land. Als Hauptakteur Pater Sandesh
vor und Gerald Tiefling hinter der Kamera (Drehbuch, Kamera, Regie, Organisation,
Schnitt).
Mithelfer waren Franz Wieser (Drohne), Walter Mitterberger (Drohne), Karl
Tscharnuter (Making Of) und Ernst Thurner (Making Of) sowie zahlreiche Freunde,
Bekannte und Freiwillige.
Die Dreharbeiten vom 28. 6. bis 1.7. waren besonders für Gerald sehr anstrengend
und schweißtreibend. Das Ergebnis war in kürzester Zeit im Internet (YouTube:
Sandesh Manuel/Der Herrgott hot glocht). Das Echo ist gewaltig!! Schon nach einigen
Tagen über 100.000 Aufrufe, ein Bericht in der Kärntner Krone und in „Kärnten heute“.
Bravo Gerald! Bravo Sandesh!

Terminänderungen auf Grund der Corona-Pandemie

Liebe Filmfreunde!
Wir haben uns aus aktuellen Gründen zu folgenden Ablaufänderungen
im Klubleben entschlossen:

1. Die Frühjahrssaison ist beendet.
2. Die „Schöpferparty“ für die Helfer bei der LM ist auf einen
unbestimmten Termin verschoben, jedoch nicht aufgehoben!
3. Die jährliche Saisonabschlussparty in der Buschenschank Gailer
wird als Saisoneröffnung im September stattfinden.

Unser „Home Office“ kann also ab sofort starten!
Filmideen sprudeln lassen, Drehbücher schreiben, eventuell
sogar filmen und schneiden – damit wollen wir uns bis September
die Zeit vertreiben!

Euer Obmann Ernst Thurner

Bruno Gironcoli Förderpreis 2020 geht an Christina RAUCH!

Die letztlich vier Nominierten für diesen von Wolfgang
Gabriel initiierten Preis kamen aus vier verschiedenen
Branchen: Schauspiel, Film, Graphik und Musik.
Nicht einfach für die Jury!
Der Preis soll junge künstlerische Talente aus dem Raum
Villach vor den Vorhang holen. Aus über 20 Bewerbungen
kamen fünf in die engere Wahl.
Christina will den mit EUR 5.000,00 dotierten Preis
teils fürs Studium und teils für Anschaffung von
Equipment verwenden.
Wir gratulieren unserer Christina herzlich!
Wir freuen uns mit dir!

Im Bild die Preisträgerin mit Familie. Dahinter
Landtagspräsident Reinhart Rohr, rechts vorne
Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin
Mag.a Gerda Sandriesser,
dahinter fvk-Obmann Ernst Thurner.

Minutencupsieg und Gold bei der Landesmeisterschaft!

4 Villacher Filme qualifizieren sich für die STM
in Millstatt (20. – 24. 5. 2020)

Die Landesmeisterschaft ist vorbei. Wieder einmal
haben die Völkermarkter in Villach zugeschlagen.
Und wieder mit einem Riesen-Projekt-Film ver-
dientermaßen den Titel geholt!
Der Landesmeisterfilm „Still ruht der See“ von
Daniel Zivkovic und Mario Kraiger fand bei der
Jury knapp größeren Anklang als „500 Meter Luftlinie“
von Edwin Wiegele (Gold).
Ernst Thurner (fvk) erreichte mit „Red Point“ die
dritte Goldene und drei weitere Villacher (Gerald
Tiefling, Wolfgang Hinteregger und Andreas Bitzan/
Alexander Leitner) qualifizierten sich mit Silber
für die STM.

Erfreulich, dass wir den Heimvorteil im Minutencup
nutzen konnten! Alle vier Villacher Filme im Semifinale!!
„Mit Gottes Hilfe“ gewann vor „Verkehrskontrolle“.


Obmann Ernst Thurner stellvertretend für das fvk-
Minutencupteam (Raimund Possegger, Walter Mitter-
berger, Karl Tscharnuter, Wolfgang Hinteregger)
mit dem Pokal des MC-Siegers.

Die Ergebnislisten sind unter LM 2020 abrufbar.

Erfreulich, dass die Veranstaltung an beiden Tagen
gut besucht war. Wir bedanken uns bei den Gästen für
ihren Besuch und bei den Mitarbeitern unseres Teams
für ihren großartigen Einsatz!

Dreharbeiten für unseren dritten Minutencupfilm heute von 13 bis 15 Uhr beendet!

Der Kundenparkplatz des Sparmarktes in Neulandskron
war Drehort für einen weiteren Minutenfilm für die
kommende Landesmeisterschaft.
Ein Dank gilt Alex und Tanja, die nicht nur die
beiden Darsteller spielten, sondern auch ihren
Tesla zur Verfügung stellten.
Somit ein CO2-freier Dreh!
Die winterlichen Temperaturen erzwangen ein
„Aufwärmen“ beim „Josef“.
Der Film wird morgen, 16.12. im Rahmen des
Klubabends „live“ geschnitten und nachvertont.
Titel: „1 Euro“

Untenstehend unsere bewährte Filmcrew mit
Darstellern und Statistinnen.

Minutencupdreh Nr. 2 heute abgeschlossen!

Ein weiterer Minutencupfilm für die kommende LM in Villach wurde heute von 14 – 16:30 abgedreht
und am Abend in einer Stunde fertig geschnitten. Ein dritter Beitrag ist noch geplant!
Im Bild vorne die 6jährige Katharina, die in dem Film eine ganz wichtige Rolle sehr gut
gespielt hat!
Vielen Dank an die Mitglieder der ATG Weißenstein, die wieder einmal das Schauspielerische
erledigt haben!

Gold für Jaqueline Rauter im Verbandswettbewerb!

Die Juroren (=die Mitglieder der Klubs) vergaben beim letzten
Verbandswettbwerb viermal Gold, eines davon an Jaquelines „D wie Dostojewsi“.
Dieser Film landete mit der Durchschnittsnote 1,26 hinter Heinz-Werner Breiters
„The Last Garden“ (1,19) an zweiter Stelle.
Herzliche Gratulation beiden Autoren!
Mit nur zwei Filmen liegt Jaqueline Rauter in der NFN-Filmerrangliste
in der Region 5 auf Platz 2 und in ganz Österreich bereits auf Platz 9.
(siehe Menüpunkt NFN, aktualisiert gestern)

Großartiger Erfolg von Jaqueline Rauter beim Festival der österr. Filmautoren

Beim gestrigen Filmfestival in Fieberbrunn wurden erstmals statt Gold-, Silber- und Bronzemedaillen
VÖFA-Filmpreise für 10 versch. Kategorien vergeben. Davon konnte Jaqueline Rauter mit ihrem Film
„Nicht mein Himmel“ 2 für sich gewinnen, nämlich Regie und Dokumentation.
Für die Kategorie „Akustische Gestaltung“ war sie unter den nominierten Filmen.
Auffallend ein hoher Anteil an Jeunesse-Filmen (15 von 57), eine sehr gute
Jury mit neuer Einbindung der Autoren in die Jurydiskussion und zahlreiche Gäste.
Im Minutencup gelang Villach die Revanche an dem Völkermarkter Landessieger „Dumm gelaufen“ mit 41 zu
71 Stimmen für „So ein Pech“. In der Endabrechnung gab es für diesen Film den 3. Platz, ausgeschieden
gegen den späteren Sieger „Kutschenfahrt“ von Dieter Leitner und Team.
Mehr morgen beim Klubabend!

Wir haben gefeiert!

Am Montag, dem 25. 3. haben wir die LM 2019 in
Völkermarkt noch einmal an uns vorüberziehen
lassen. Organisation, Jury, Besuch und auch
einige sehenswerte Filme waren ein Thema.
Und natürlich ein Gläschen Sekt auf unsere
Landesmeisterin Jaqueline Rauter!

Als Gäste konnten wir Regionalleiter Richard
Wagner mit Gattin Claudia begrüßen.

Fotos: Wolfgang Hinteregger

LANDESMEISTERTITEL VERTEIDIGT!

Bei der LM in Völkermarkt konnte Jaqueline Rauter ihren
Titel aus dem Vorjahr erfolgreich
verteidigen. Sie erhielt von der Jury
für ihren Film „Nicht mein Himmel“ als einzige Autorin Gold, sowie die Sonderpreise
für Drehbuch und Kamera. Zur Landesmeisterin wurde sie einstimmig gewählt.

Aber das ist nicht alles:
Christina Rauch erreichte mit „Mama“ Silber und die Sonderpreise für die
weiblilche Darstellerin sowie akustische Gestaltung.

Unsere Legobrickfilmer Alexander Leitner und Andreas Bitzan erzielten mit
„Mord in der Manege“ ebenfalls Silber und den Sonderpreis für eine bemerkenswerte Idee.
Die YCC-Produktion „Kürbiscremesuppe“ wurde mit Silber honoriert. Alle diese vier Filme gehen zur STM nach
Fieberbrunn (29.5. bis 1.6.2019)
Unsere beiden Minutencupfilme scheiterten leider schon in der ersten Runde gegen die beiden
Völkermarkter Finalisten. Sieger wurde „Dumm gelaufen“.
Fotos: Wolfgang Hinteregger, Bericht Ernst Thurner

Siegerehrung zur Klubmeisterschaft 2019

Am Montag wurde die Crew der „Kürbiscremesuppe“ für ihren erfolgreichen Film geehrt:

Letztendlich gehen jetzt folgende Villacher Filme zur Landesmeisterschaft nach Völkermarkt:
„Kürbiscremesuppe“ von YCC
„Mord in der Manege“ und „Roll“ von A.Leitner und A.Bitzan
„Mama“ von Christina Rauch
„Cornet Rilke“ und „Glück“ von Friedrich Pichler und
„Nicht mein Himmel“ von Jaqueline Rauter.

Beim Minutencup starten: „Datenschutz“ und „So ein Pech!“

Ich hoffe am 23. und 24. März auf kräftige Unterstützung der Villacher
Filmfreunde, besonders beim Minutencup, der ein schweres Auswärtsmatch
wird!
Ernst Thurner, Webmaster

„Kürbiscremesuppe“ ist KLUBMEISTER 2019!

Unsere Jugendgruppe YCC erreichte mit ihrer Gemeinschaftsproduktion bei der
Klubmeisterschaft Gold und wurde mit ihrem Kurzkrimi mit 2:1 Stimmen zum
Klubmeister 2019 gekürt. Zusätzlich gab es noch den Sonderpreis für eine
bemerkenswerte Darstellerleistung von Wilma Fillei.
Eine weitere „Goldene“ erhielt der Legobrickfilm „Mord in der Manege“ von
Alexander Leitner und Andreas Bitzan.
Silber und den Sonderpreis für eine bem. Idee für den Film „Roll“ ging
ebenfalls an die Brickfilmer.
Herzliche Gratulation!!

Hier die Ergebnisliste im Detail:

KM2019-Ergebnis

Minutencupdreh abgeschlossen!

Heute (19.01.2019) hat das bewährte Minutenfilmteam
vom Vorjahr die Basis für eine eventuelle Titelver-
teidigung gelegt:
Es wurden vorsichtshalber gleich zwei Filme gedreht.
Einer in der Ordi von Dr. Ehrenfried, der zweite in
„Nowis Huab’n“, wo es dann zur Stärkung gebratene
Ripperln und Knoblauch mit Krautsalat gab.
Mit dabei waren auch vier „Weissensteiner“ als Dar-
steller.
Präsentation der Filme am 4. Februar beim Klubabend.

Die „KÜRBISCREMESUPPE“ hat uns sehr gut geschmeckt!

An die 200 Besucher erlebten im großen Saal des Stadtkinos Villach eine abwechslungsreiche
Präsentation unserer Jugendfilmgruppe YCC.
Altes Erfolgreiches und Neues (von den Brickfilmern) sowie als Höhepunkt des Abends die
Kürbiscremesuppe ergaben insgesamt einen sehenswerten Filmabend.
Alexander Leitner und Julia Lenart führten als Moderatoren durch den Abend. Aufschlussreich
waren die Gespräche mit den Crewmitgliedern.
Zum abschließenden Sektempfang wurden Brötchen, Kuchen und natürlich Kürbiscremesuppe
kredenzt. Unter den „Filmexperten“ aus ganz Kärnten – von Völkermarkt bis Spittal –
wurde noch intensiv diskutiert – bis zur Sperrstunde um 23 Uhr.
Ein Dankeschön gilt den zahlreichen Besuchern und der Stadt Villach, die den Abend
finanziell unterstützt.


Fotos: Bernhard Mairitsch

Am 7. Dezember geht es ohne „KÜRBISCREMESUPPE“ nicht!!

Ihr seid alle eingeladen zum Filmabend unserer Jugendgruppe YCC im Stadtkino Villach um 20:15 Uhr.
Es erwartet euch die Premiere der „Kürbiscremesuppe“ und weitere erfolgreiche Filme unserer Jung-
filmer aus den letzten Jahren.
Eintritt frei!

Flyer_Premiere_Kuerbiscremesuppe_20181207_red

Neues Filmprojekt von Jaqueline Rauter

Ein bis zu 11köpfiges Filmteam war mit Regisseurin Jaqueline RAUTER an zwei Drehorten und
vier Tagen an der Arbeit. Heute 20:30 Uhr wurde abgedreht.
Szenenapplaus und alles Gute beim Schnitt!

Wieder österr. Sieg beim UNICA-Minutencup. „Der Wunderheiler“ erreicht den 3. Platz!

Der Minutencup scheint das Metier der Österreicher zu sein: Dieter Leitner und Team (Film- und Videoklub Steiermark) siegen dieses Mal in
Blansko mit ihrem Film „Dry West“. Unser „Wunderheiler“ scheitert im Semifinale eben an diesem Film und wird Dritter. Das hat es wahr-
scheinlich noch nie gegeben: Zwei Siege (Viktor Kaluza 2017) hintereinander und einmal Erster und Dritter.

Im Bild Susanne Dusek und Dieter Leitner vom Siegerteam.
Im Hauptbewerb gibt es für die Österreicher nicht viel zu holen: Eine einzige Bronzene für den Lego-Film „Lego, Feuer und Wasser“ von
Thomas Speckhofer. Jaqueline Rauter erreicht mit „D wie Dosteojewski“ immerhin ein Ehrendiplom, d.h., der Film kommt in die Endbesprechung,
scheitert aber um eine Stimme an Bronze. Die Jury ist streng – es gibt nur zweimal Gold und zweimal Silber!!

Erfolgreiche Staatsmeisterschaft in Graz! Silber und Minutencupsieg! Zwei Villacher Filme gehen zur UNICA!

Bei der STM in Graz erreichte der LM-Film von Jaqueline RAUTER Silber und eine UNICA-
Nominierung. Bei 49 bewerteten Filmen vergab die Jury 5x Gold, 16x Silber, 23x Bronze und
5x Diplom. Es war eine perfektes Filmfestival, bei dem auch Andreas RAUCH als Juror mitwirkte.
Unser „Wunderheiler“ konnte sich in einem 16-Raster sehr gut in Szene setzen, erntete bei
jedem der vier Durchgänge Lacher und Applaus. Im Finale gab es gegen den Film des Veranstalter-
klubs einen klaren Sieg. Das UNICA-Auswahlkomitee nominierte auch den „Wunderheiler“ für den
UNICA-Minutencup. Jetzt heißt es: „Untertitel in Englisch“!
Mehr über die STM und vier erfolgreiche Filmbeispiele gibt es morgen beim Klubabend!
Jaqueline Rauter und Obmann Ernst Thurner mit den Siegestrophäen:

Kontakt

Film- und Videoklub Villach
ZVR-Nummer 491 702 486

Obmann:
Ernst Thurner
Eduard Mörike Weg 2
9500 Villach
Österreich

Copyright 2017-2018 Fabian Geissler (Webseitendesign)
und Film- und Videoklub Villach (Inhalte) ©  All Rights Reserved